Im Landkreis:Verkehrsunfälle durch Wintereinbruch

Lesezeit: 1 min

Im Landkreis: Winterliche Straßenverhältnisse fordern von den Verkehrsteilnehmern besondere Vorsicht.

Winterliche Straßenverhältnisse fordern von den Verkehrsteilnehmern besondere Vorsicht.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Mehrere Autofahrer kommen auf den schneebedeckten Fahrbahnen im Landkreis ins Rutschen

Der starke Wintereinbruch über das Wochenende und zum Wochenstart ist im Landkreis nicht ohne Verletzte und Schäden abgelaufen. Wie der Pressesprecher der Kreisbrandinspektion, Stefan Kießkalt, berichtet, ist es am Sonntagnachmittag vermutlich aufgrund der Witterungsverhältnisse zu einem schweren Autounfall auf der Staatsstraße 2072 in Fahrtrichtung Deining gekommen, bei dem eine 26 Jahre alte Frau aus Grünwald schwere Verletzungen davongetragen hat.

Kurz nach 15 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert. Die 26-Jährige hatte die Kontrolle über ihr Auto verloren, war von der Fahrbahn abgekommen, hatte zunächst einen Wegweiser und anschließend noch mehrere Bäume touchiert. Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte wurde die Grünwalderin bereits von einem Ersthelfer betreut. Die Meldung, dass die Person eingeklemmt sei, konnte nach einer ersten Sichtung entkräftet werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde die Autofahrerin medizinisch betreut. Einsatzkräfte sperrten dazu die Straße für den Verkehr komplett ab. Auch wenn die Fahrbahn zwischenzeitlich für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte, mussten sich weitere Autofahrer im Anschluss erneut gedulden: Weil die Verletzungen der Frau schwerwiegend waren, musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden. Damit dieser gefahrlos landen und die Verletzte abtransportieren konnte, sperrten die Einsatzkräfte die Staatsstraße erneut komplett. Die Wolfratshauser Polizei spricht von einem Sachschaden am Fahrzeug von etwa 6000 Euro. Bis zum Abtransport des Unfallfahrzeuges wurde der Verkehr durch die Feuerwehr wechselweise an der Einsatzstelle vorbeigeleitet. Im Einsatz waren insgesamt 36 Einsatzkräfte der Feuerwehren Deining, Egling, Straßlach und Dingharting.

Glimpflicher ist am Montagmorgen ein 19 Jahre alter Mann aus Wackersberg davongekommen. Er war gegen sechs Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Kreisstraße 7 von Bad Tölz in Richtung Königsdorf unterwegs. In einer Linkskurve verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ebenfalls von der Straße ab. Die Polizei vermutet auch hier eine nicht den winterlichen Straßenverhältnissen angepasste Geschwindigkeit als Unfallursache. Der Wackersberger blieb trotz seiner Rutschpartie allerdings unverletzt. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei spricht von einem geringen Sachschaden von etwa 500 Euro.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB