bedeckt München 17°

Iffeldorf:"Carmina" mit Landluft

(Foto: Veranstalter/oh)

Zuletzt hatte das Wetter Andrea Fessmann und dem Iffeldorfer "Klangkunst Chor" einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nun sollen Carl Orffs "Carmina Burana" am Sonntag, 9. August, an den Osterseen erklingen. Die Bühne wird vor dem Iffeldorfer Gemeindestadel (Parkplatz Jägergasse) aufgebaut, die Gäste sitzen nah am Naturschutzgebiet mit Blick ins Grüne. Unterstützt wird der "Klangkunst Chor" von Mitgliedern des "#trotzcorona-Chors". Als Solisten wirken die Sopranistin Anna Karmasin, Oscar de la Torre als gebratener Schwan und Thomas Hamberger als Abt von Kukanien. Die musikalische Begleitung übernehmen Anne Horsch und Klaus Fessmann am Flügel und das Percussion-Ensemble "Index 4" mit Andreas Langanki an fünf Schlagzeugen. Besonders freut sich Dirigentin Andrea Fessmann darüber, dass Buben des Tölzer Knabenchors die Kinderchorpartie übernehmen - "wie schon unter Carl Orff". Ursprünglich hätte der Iffeldorfer Chor die "Carmina" im Mai in der Carnegie Hall in New York singen sollen. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 25/20 Euro. Karten-Reservierung unter Telefon 08856/36 95 oder christa-clauss@t-online.de, Restkarten gibt es an der Abendkasse.

© SZ vom 05.08.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite