Ickinger Mobilfunkstreit:Leserbrief

Einfach Handys abschaffen

Zu "Eine besondere Umweltsünde" vom 16. November:

Sie vielen Jahren streiten einige Ickinger um den Standort des geplanten Mobilfunkmasts, seit genauso vielen Jahren ärgert man sich über die schlechte Mobilfunkanbindung in Icking. Besonders Besorgte befürchten gesundheitliche Schäden (Schutz vor Elektrosmog), andere sorgen sich um die Schönheit des Isartals. Viele Argumente wurden gegen die Funkmasten im Laufe der Jahre schon angeführt, die Skurrilität ist manchmal nicht zu überbieten. Dabei ist es doch ganz einfach den "gordischen" (Ickinger) Knoten zu durchschneiden: Wir schaffen einfach die Handys ab. Zurück in die Vergangenheit, früher ging aus auch allein mit dem Festnetz. Was, das wollen die oben genannten "Besorgten" auch nicht?

Maximilian Pick, Icking

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB