Icking/Bad Tölz "In süßer Freude" für guten Zweck

Erlös aus Weihnachts-Benefizkonzerten des Vokal-Ensembles Icking kommt Asylhelfern zugute

Von Claudia Koestler, Icking/Bad Tölz

"In dulci jubilo", eines der schönsten Weihnachtslieder überhaupt, liefert das Motto für das diesjährige Weihnachtskonzert des Vokal-Ensembles Icking. Doch "in süßer Freude", so die deutsche Übersetzung des Titels, dürfen diesmal nicht nur Zuhörer in der Ebenhauser Kirche Sankt Benedikt genießen: Erstmals nämlich veranstaltet das Vokal-Ensemble zusätzlich ein Benefizkonzert, und zwar in Bad Tölz.

Nach dem Auftritt am Nikolaustag in Ebenhausen singt der Chor am Sonntag, 7. Dezember, für einen guten Zweck in der evangelischen Johanneskirche in Bad Tölz. Der Erlös dieser Veranstaltung geht zu hundert Prozent an den örtlichen Asylhelferkreis. Dort engagieren sich derzeit mehr als 50 Menschen ehrenamtlich für rund 60 Aylbewerber, die zurzeit in Bad Tölz leben. Die Idee, ein Benefizkonzert zu geben, hatte nicht nur der Ickinger Chor, sondern auch der Chefarzt der Neurologischen Abteilung der Asklepios-Klink, Rüdiger Ilg. Die Leitung der Klinik wird nun den Erlös zusätzlich noch aufstocken, und zwar jeweils zum nächsten Tausender-Schritt. Denn "der Helferkreis benötigt dringend Unterstützung, um den Asylbewerbern Unterricht in deutscher Sprache zu ermöglichen", erklärt Hartmut Schröter, der Sprecher des Ickinger Vokal-Ensembles.

Auf dem Programm für beide Konzerte stehen Weihnachtslieder aus fünf Jahrhunderten. Der Bogen spannt sich von Claudio Monteverdi bis zu John Lennon. Leitfaden ist dabei die Weihnachtsgeschichte von der Verkündigung Mariens über die Geburt Christi bis zum Jubel darüber. Die musikalischen Epochen werden allerdings nicht chronologisch dargestellt. Das Programm, das der musikalische Leiter des Ensembles, Peter Marino, aufgestellt hat, beginnt zwar mit Liedern alter Meistern: Claudio Monteverdi, Hans Leo Hassler oder Heinrich Finck, in dessen Werke sich der Übergang von der spätmittelalterlichen Musik zur Renaissance widerspiegelt. Dann aber geht es ins 20. Jahrhundert zum englischen Komponisten John Rutter, ohne dessen Lieder kaum ein Weihnachtsgottesdienst auf den britischen Inseln denkbar ist. Auch in Konzerten des Ickinger Vokal-Ensembles erklingen sie immer wieder.

Das Vokal-Ensemble Icking gibt ein Benefizkonzert in Bad Tölz. Davor singt der Chor in der Kirche St. Benedikt Ebenhausen.

(Foto: Manfred Neubauer)

Vielschichtige Harmonik und Rhythmik, die auch Jazz-Elemente aufnimmt, und großer melodischer Erfindungsreichtum geben Rutters Musik suggestive Kraft. Die deutsche Romantik ist dann mit Johannes Brahms vertreten, gefolgt von Bearbeitungen bekannter Weihnachtslieder. "In dulci jubilo" etwa erklingt in einem Satz des Spätromantikers Carl Thiel aus dem sogenannten Kaiserliederbuch, das Wilhelm II. veranlasst hatte. Den schwungvollen Schluss bildet schließlich John Lennons "Happy Xmas" - ein Lied mit besonderer Geschichte. Während des Vietnamkriegs als Protestlied geschrieben, entwickelte es sich zu einem der beliebtesten Weihnachtslieder, mit nachdenklichem Text zum Fest des Friedens: "War is over, if you want it" - "der Krieg ist aus, wenn du es willst". Das Konzert wird das Vokal-Ensemble zum größten Teil a capella singen, Chorleiter Marino wird jedoch manchmal vom Klavier aus dirigieren. Instrumentale Farbtupfer setzt in Ebenhausen zudem das Hornquartett Corno sapiens.

Karten zu 15 Euro ( Schüler und Studenten zu 12 Euro) für das Konzert am Samstag, 6. Dezember, um 20 Uhr in St. Benedikt in Ebenhausen gibt es bei Schreibwaren Baumgartner, der Buchhandlung Isartal und an der Abendkasse. Karten für das Benefizkonzert am Sonntag, 7. Dezember, 17 Uhr, in der evangelischen Johanneskirche Bad Tölz, gibt es zum selben Preis bei der Tölzer Tourist Info, bei der Buchhandlung Winzerer und an der Abendkasse. Nähere Informationen unter www.vokal-ensemble-icking.de