bedeckt München 17°

Icking:Icking kalkuliert Wasser für Dorfen

Die Gemeinde Icking und ihr Ortsteil Dorfen sollen sich in der Wasserversorgung zusammenschließen, allerdings nur wirtschaftlich. Dazu hat der Gemeinderat in Icking in seiner jüngsten Sitzung einen Grundsatzbeschluss gefällt. Bislang bezieht Dorfen sein Trinkwasser aus Berg. Das wird auch so bleiben, weil es sich technisch als unlösbar herausstellte, den Ortsteil mit Wasser aus den Ickinger Brunnen zu versorgen. Von der wirtschaftlichen Einheit verspricht sich die Gemeinde eine bessere Kalkulationsbasis bei größeren Investitionen und damit die Vermeidung von größeren Schwankungen in den Wasserpreisen. Die Frage der Gebühren muss noch geklärt werden. Denn bislang zahlen die Dorfener deutlich mehr.

© SZ vom 25.07.2020 / shau

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite