SZ-Serie: "Wer wohnt denn da?":"Eher fliegt das Dach weg als eine meiner Figuren"

Wer wohnt denn da

Ein Blickfang: Auf einem Dach in der Aufkirchner Straße in Hohenschäftlarn tummeln sich höchst eigentümliche Gestalten: Propheten und Pfarrer etwa, Barbusige und Beelzebuben, Clowns und Wolpertinger.

Auf einem Dach in der Aufkirchner Straße in Hohenschäftlarn tummeln sich höchst eigentümliche Gestalten: Propheten und Pfarrer, Barbusige und Beelzebuben, Clowns und Wolpertinger. Was es damit auf sich hat? Ein Besuch bei Klaus Bartsch.

Von Veronica Bezold

"Man kann im Leben alles lernen, nur Fantasie nicht. Die hat man", sagt Klaus Bartsch, während er, die Hände in die Hüften gestemmt, auf die vielen Holzfiguren auf seinem Garagendach blickt. Dicht an dicht tummeln sich dort liebevoll gestaltete Vertreter der Weltreligionen, ein Mann, der von einem Krokodil verschlungen wird, und viele mehr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Suchtrückfall
Drogenpolitik
"Sucht ist eine Erkrankung und sie entsteht schleichend"
Angela Merkel
Angela Merkel im Interview
"Jetzt beginnt eine neue Zeit"
Machtmissbrauch
Die Buberl-Connections
Konstituierende Sitzung des Bundestags
Ein letztes Geheimnis
Migranten an der polnisch-belarussischen Grenze
Flüchtlinge
Wo, bitte, ist Europa?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB