bedeckt München 26°

Großübung:Sieben Feuerwehren trainieren bei Roche für den Ernstfall

Das Szenario in Penzberg lautet: Explosion in einer Produktionsanlage. Mehr als 150 Einsatzkräfte rücken aus.

Explosion in einer Biotech-Anlage, mehrere Verletzte: So lautete der Alarm am Samstag bei Roche in Penzberg - bei einer Übung. Die Werksfeuerwehr und die Brandretter aus Bichl, Iffeldorf, Penzberg, Antdorf, Seeshaupt und Sindelsdorf wussten nichts von diesem Szenario, schließlich sollten sie ihr Zusammenspiel für den Ernstfall testen.

Dazu kamen Mitglieder der Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau, des Katastrophenschutzes im Landratsamt und des Bayerischen Roten Kreuzes. 158 Teilnehmer waren zwei Stunden im Einsatz, berichtet Roche-Sprecher Johannes Ritter. Beobachter der Regierung von Oberbayern hätten die Übung für erfolgreich befunden.

Bergbau Glück auf!

Bergbau

Glück auf!

Fast 300 Jahre lang lebten die Penzberger vom Pechkohle-Abbau. Als 1966 das Bergwerk geschlossen wurde und damit Hunderte Arbeitsplätze verloren gingen, tauchten neue Unternehmen auf. Heute ist die Stadt eines der größten Biotechnologie-Zentren.   Von Alexandra Vecchiato