Großübung am Berg:Vorbereitet für den Ernstfall

Rettungsorganisationen simulieren Katastrophen im und am Blomberghaus.

Von Sophia Ulrich

8 Bilder

Großübung von Feuerwehr, Bergwacht und Polizei

Quelle: SZ

1 / 8

Großübung am Blomberg:Wie Retter sich auf Katastrophen vorbereiten

Blaulicht und laute Sirenen haben am Donnerstagabend die idyllische Abendstimmung am Blomberg durchbrochen. Was optisch stark nach Katastrophe aussieht, ist eine groß angelegte Übung für die Rettungskräfte.

Großübung von Feuerwehr, Bergwacht und Polizei

Quelle: SZ

2 / 8

Großübung am Blomberg:Wie Retter sich auf Katastrophen vorbereiten

Wenige Minuten nach dem Alarm sind die ersten Einsatzkräfte bereits angekommen.

Großübung von Feuerwehr, Bergwacht und Polizei

Quelle: SZ

3 / 8

Großübung am Blomberg:Wie Retter sich auf Katastrophen vorbereiten

Der Notarzt und Mitglieder der Bergwacht versorgen "Patienten".

Großübung von Feuerwehr, Bergwacht und Polizei

Quelle: SZ

4 / 8

Großübung am Blomberg:Wie Retter sich auf Katastrophen vorbereiten

Noch während Personen auf dem Balkon des Blomberghauses um Hilfe schreien, springen ausgerüstete Trupps der Feuerwehr aus ihren Einsatzfahrzeugen, um sie zu retten, Vermisste zu suchen und die Brandbekämpfung zu starten.

Großübung von Feuerwehr, Bergwacht und Polizei

Quelle: SZ

5 / 8

Großübung am Blomberg:Wie Retter sich auf Katastrophen vorbereiten

Nicht genug der Katastrophen: Kurze Zeit später erfasst angeblich auch noch ein Wagen der Bergwacht eine Radlerin. Mit Holzklötzen und Hebekissen wird das Fahrzeug unterbaut, um Puppe und Rad zu befreien.

Großübung von Feuerwehr, Bergwacht und Polizei

Quelle: SZ

6 / 8

Großübung am Blomberg:Wie Retter sich auf Katastrophen vorbereiten

Mitglieder der Feuerwehr Bad Heilbrunn und der Bergwacht üben die Rettung einer verletzten Person.

Großübung von Feuerwehr, Bergwacht und Polizei

Quelle: SZ

7 / 8

Großübung am Blomberg:Wie Retter sich auf Katastrophen vorbereiten

Die groß angelegte Übung umfasste auch das Löschen eines Waldbrandes, der angeblich durch eine Explosion im Keller des Blomberghauses entstanden ist.

Großübung von Feuerwehr, Bergwacht und Polizei

Quelle: SZ

8 / 8

Großübung am Blomberg:Wie Retter sich auf Katastrophen vorbereiten

Nach der etwa zweistündigen Übung galten 15 Patienten als abtransportiert, einer blieb noch am Ort. Die zahlreichen Einsatzkräfte besprachen die Lage, um gut gerüstet zu sein für etwaige echte Notfälle in der Zukunft.

© sz.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB