Geretsrieder Politik:100 000 Euro für bessere Bushaltestelle

In Sachen ÖPNV tut sich was im Landkreis, als Prestigeprojekt gelten die beiden Schnellbuslinien X 970 und X 320. Die Busse werden ab dem Fahrplanwechsel im Dezember dieses Jahres Bad Tölz über Geretsried und Wolfratshausen mit Starnberg (X 970) und Wolfratshausen über Egling mit Deisenhofen (X 320) verbinden. Der Bus X 970 wird in Geretsried an zwei Haltestellen Stopp machen, die bereits vorhanden sind - einmal am Stern, einmal an der B 11 am Rathaus. Die Haltestelle am Rathaus soll nun für rund 100 000 Euro ertüchtigt und an die gesteigerten Anforderungen der Busse angepasst werden, ein entsprechender Förderantrag wurde bereits gestellt.

Um Ein- und Ausstieg zu vereinfachen, sind auf beiden Seiten der B 11 Bushochbords vorgesehen, also erhöhte Gehsteige, die mit einem Blindenleitsystem ausgestattet sind. Buswartehäuschen sollen das Warten komfortabler machen, in Fahrtrichtung Süd ist zudem eine aufwendigere Zuwegung notwendig. In diesem Zuge sollten auch gleich die Treppenanlagen saniert werden. Die Zufahrt zum künftigen S-Bahn-Haltepunkt Geretsried Mitte müsse bei den Planungen nicht gesondert berücksichtigt werden, erklärt Stadtbaurat Rainer Goldstein: "Der Umbau der Bushaltestelle ist kein Eingriff, der einen späteren Eingriff im Zusammenhang mit der S 7 verhindert".

© SZ vom 23.09.2021 / ZIMP
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB