bedeckt München 15°
vgwortpixel

Geretsried:Zwei Musiker im Dialog

Der Pianist Chris Gall und der Saxofonist Mulo Francel treten am Mittwoch, 29. Januar, in der Kulturbühne Hinterhalt auf. Beginn ist um 20 Uhr. Ihr Debütalbum "Mythos" erschien im November vergangenen Jahres. Chris Gall hat in seinem Klavierspiel die Grenzen des Jazz wie kaum ein anderer deutscher Pianist erweitert und begeistert das Publikum vom Jazzfestival Montreux bis zur JazzBaltica. Der mehrfache Echo-Preisträger Mulo Francel bereist mit seinem Saxofon seit vielen Jahren die Länder dieser Erde und ist bekannt als kreativer Wirbelwind des Ensembles Quadro Nuevo. Gemeinsam präsentieren sie nun virtuose Improvisationen, hypnotisierende Minimal-Music-Elemente, feinsinnige Grooves, zauberhaft-impressionistische Klangbilder und Tangos. Inspiration findet sie für ihre vielseitige Musik in den Mythen der Menschheit. Mit dem übermütigen Ikarus erinnern sie an den ewigen Menschheitstraum vom Ausbruch aus dem eigenen Schicksal. Hier treffen sich zwei schillernde Gestalten aus der europäischen Musiklandschaft und treten mit jeder Melodie in einen Dialog. Karten gibt es für 19 Euro im Vorverkauf und für 22 Euro an der Abendkasse.

© SZ vom 25.01.2020 / VAGL
Zur SZ-Startseite