bedeckt München 17°

Geretsried:Warnung vor dubiosen Paketen

Unangenehme Überraschung für eine Geretsriederin: Die 63 Jahre alte Frau hat von einem Schweizer Unternehmen unaufgefordert mehrere Packungen eines vermeintlichen Nahrungsergänzungsmittels zugesandt bekommen, wofür sie einen Betrag von circa 160 Euro zahlen sollte. Da sie die Ware nicht bestellt hatte und auch behalten wollte, meldete sie den Vorfall der Geretsrieder Polizei. Eine Recherche der Beamten ergab, dass das angebliche Unternehmen derzeit solche Pakete in ganz Deutschland verschickt und die unfreiwilligen Empfänger in einer Abo-Falle landen, wenn der Lieferung oder dem Abo nicht widersprochen wird. Die Polizei rät dazu, keine Zahlungen zu leisten und Widerspruch einzulegen. Weitere Auskünfte sind unter Telefon 08171/9 35 10 zu bekommen.

© SZ vom 18.06.2021 / sci
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB