Frisbee Die Nationalspielerin aus Geretsried

Franziska Meyer ist 16 Jahre alt und gehört der deutschen Nationalmannschaft an - im Frisbee. Derzeit kämpft sie im polnischen Breslau um die Weltmeisterschaft.

Von Floriana Hofmann

Franziska Meyer aus Geretsried steht erstmals für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz - im Ultimate Frisbee. Bei der U 20-Weltmeisterschaft, die bis Sonntag im polnischen Breslau stattfindet, erzielte die 16-Jährige in den ersten Spielen drei Punkte: Am Montag gegen Irland (15:4) hatte sie einen "entscheidenden Anteil am deutschen Erfolg", sagt ihr Vater. Sie holte den entscheidenden Treffer. Beim Spiel gegen den Favoriten Australien (15:9) war sie für "viele gefährliche Angriffe" verantwortlich und machte ebenfalls einen Punkt.

Seit dem Kindergartenalter sei Franziska Mitglied in der Leichtathletikabteilung des TuS Geretsried, sagt ihr Vater Mathias Schunk. Durch Freunde aus dem Verein habe sie vor rund zwei Jahren die Disziplin Ultimate Frisbee kennengelernt. Zwei bis drei Mal pro Woche trainiere sie, vor Beginn der Weltmeisterschaft habe sie zusätzlich an Trainingslagern mit der Mannschaft teilgenommen. Wenn sie nicht gerade Ultimate Frisbee spielt, geht sie auf das Gymnasium Geretsried - im September kommt sie in die 12. Klasse.

Ultimate Frisbee ist eine Teamsportart, bei der sieben Spieler pro Mannschaft auf dem Feld stehen. Dieses ist ungefähr so groß wie ein Fußballplatz. Ein Punkt wird erzielt, wenn die Spieler die Frisbeescheibe "wie im American Football in die eigene Endzone passen", erläutert Franziskas Trainer Andreas Huber. Der Spieler, der die Scheibe hält, darf in dieser Zeit nicht laufen und muss das Spielgerät innerhalb von zehn Sekunden an einen Mitspieler passen. Bei Ultimate Frisbee gibt es keinen Schiedsrichter; in strittigen Situationen einigen sich die Spieler untereinander, das funktioniere selbst in internationalen Wettkämpfen. In Geretsried wird Ultimate Frisbee seit 2009 angeboten, vier ehrenamtliche Trainer kümmern sich um die knapp 40 Spielerinnen und Spieler im Alter zwischen 15 und 30 Jahren. Die U 20-Nationalmannschaft besteht aus 22 Mädchen und wird trainiert von Marco Müller. Franziska sei eine der Jüngsten, erzählt ihr Vater. Das Spiel gegen den "erstklassigen Gegner" Kanada verlor die deutsche Mannschaft mit 3:15, Franziska aber habe sich gefreut, gegen einen so hochklassigen Gegner zu spielen. Gegen Tschechien erreichten die Juniorinnen einen knappen 14:13-Sieg und somit das Achtelfinale. Dort warten die Niederlande, Frankreich und Österreich.