Fasching Schnablerrennen in Gaißach

Findet es statt oder nicht? Diese Frage beschäftigt jedes Jahr die Freunde des Gaißacher Schnablerrennens. Für sie gibt es eine gute Nachricht: Das "Hohe Komitä" legte den Startpfiff für Sonntag, 27. Januar, fest. Gestartet wird um 13 Uhr am etwa 1000 Meter hoch gelegenen Gerstlandhang im Ortsteil Lehen. Von sofort an beginnen die Vorbereitungen für das diesjährige Rennen. Sollte es so kalt bleiben, könnten Parkplätze und Strecke optimal präpariert werden, melden die Organisatoren. Die Anmeldung zum Rennen ist von Donnerstag, 24. Januar, an täglich im Gasthaus zur Mühle möglich. Sicherheitsbelehrungen finden jeweils am Freitag und am Samstag um 19.30 Uhr statt. Jeder Teilnehmer, ob Schlittenfahrer, Schnabler oder Beifahrer muss eine eigene Anmeldung abgeben. Ansonsten verfällt der Versicherungs- und Haftungsanspruch.

Das Schnabler- und Schlittenrennen findet alljährlich im Fasching, meistens Ende Januar/Anfang Februar, statt. Es geht auf eine Wette aus dem Jahr 1928 zurück. Ziel ist es, die steile, 1,5 Kilometer lange Rennstrecke möglichst schnell zu fahren und auf der Naturschanze so weit wie möglich zu fliegen. Der bislang weiteste Sprung mit einem Schnabler betrug 25 Meter.