bedeckt München
vgwortpixel

Eurasburg:Hans Kastler wird im Oktober beigesetzt

Der verstorbene Bildhauer Hans Kastler wird nach Auskunft der Gemeinde am Freitag, 7. Oktober, um 14 Uhr auf dem Friedhof von Berg bei Eurasburg beigesetzt. "Es ist eine Urnenbeisetzung", erklärt Bürgermeister Moritz Sappl. Kastler war vergangene Woche im Alter von 85 Jahren im Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt in Benediktbeuern gestorben, wo er seit einem Schlaganfall im Herbst 2014 gelebt hatte. Sappl erzählt, er habe wenige Tage zuvor noch mit ihm gesprochen wegen der Regelungen für den 19 Figuren umfassenden Skulpturenpark am ehemaligen Wohnhaus des Künstlers im Eurasburger Ortsteil Happerg: "Das hat er noch alles abgesegnet", sagt der Bürgermeister, "und er hat einen sehr lebensfrohen Eindruck gemacht." Auch mit seiner leichten Lähmung, die er durch den Schlaganfall erlitten hatte, sei Kastler ja bewundernswert umgegangen: "Er hat mit der linken Hand geschrieben." Kastler, von dem auch in Wolfratshausen und Geretsried etliche Werke im öffentlichen Raum stehen, galt vielen als der Grandseigneur der Bildhauerei im Landkreis.