Eurasburg Erdwall gegen Hochwasser

Mit einem kniehohen Erdwall will die Gemeinde das Gewerbegebiet an der Unterherrnhauser Straße und am Mühlbach vor Hochwasser schützen. Die Räte stimmten in der jüngsten Sitzung zu, den Flächennutzungsplan und den Bebauungsplan "Eurasburg Süd" zu ändern. Laut Bürgermeister Moritz Sappl (GWV) soll der Erdwall auf einer Wiese an der Loisach etwa 180 Meter lang und 50 Zentimeter hoch werden. Danach wird die Fläche begrünt. Mähmaschinen sollen sie problemlos befahren können. Der Bürgermeister sagt, dass die angrenzenden Eigentümer sowie die Betreiber des Wasserkraftwerks Eurasburg das Vorhaben finanzieren werden. Der Erdwall sei eine einfache Maßnahme, um ein ganzes Gebiet vor Hochwasser schützen zu können. Zudem verweist Sappl auf die Überflutungsflächen, die flussaufwärts geschaffen wurden. Ebenso werde es ökologische Ausgleichsmaßnahmen in der Nähe der Loisach geben.