Kommunalpolitik:Energienutzungsplan für Eurasburg

In der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 28. Juni stehen Untersuchungsergebnisse aus dem Hauptort und Achmühle auf der Tagesordnung.

In Eurasburg arbeitet die Kommune an einem Energienutzungsplan, um sich künftig möglichst nachhaltig mit Strom und Wärme versorgen zu können. Für Beuerberg hat der Energiemanager der Energiewende Oberland (EWO), Andreas Scharli, bereits erste Umfrageergebnisse vorgestellt. Demnach könnten sich 60 Prozent der Dorfbewohner vorstellen, ihren Wärmebedarf künftig regenerativ mittels einer Dorfheizung abdecken zu können. Holz aus heimischen Wäldern könnte dafür die Grundlage bieten. In der kommenden Gemeinderatssitzung am Dienstag, 28. Juni, sollen nun die Untersuchungsergebnisse zu möglichen Nahwärmenetzen in den Ortsteilen Eurasburg und Achmühle vorgestellt werden. Im Saal des Beuerberger Gasthaus "Zur Mühle" sind alle Bürger herzlich willkommen, so die Kommune. Die Sitzung soll um 19.30 Uhr beginnen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB