bedeckt München 16°

Erzwungene Absage:Aus für Schäftlarner Konzerte

Organisatoren sagen die Veranstaltungen für Mai und Juni ab

Voller Elan hätten die Macher der Schäftlarner Konzerte die Saison 2020 vorbereitet. "Umso schwerer fällt es uns, nun mitteilen zu müssen, dass wir, gemeinsam mit der Abtei als Veranstalter, zu dem Entschluss gekommen sind, die ersten beiden Konzerte am 16. Mai und am 20. Juni abzusagen", erklärt Michael Forster, künstlerischer Leiter der Konzertreihe. Abonnenten erhalten am Ende der Saison eine anteilige Rückerstattung für die ausgefallenen Konzerte. Karten aus dem Vorverkauf können bei München-Ticket zurückgegeben werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, diesen Betrag zu spenden und damit den Künstlern zu helfen. "Wir machen uns Sorgen um die freiberuflich tätigen Künstler, die wir engagiert haben. Sie können auf unbestimmte Zeit ihren Beruf nicht ausüben. Das erschüttert mich sehr", sagt Michael Forster. Die Schäftlarner Konzerte fühlen sich verpflichtet, den Künstlern, die sie engagiert haben, ein Ausfallhonorar zu zahlen. "Dies sehen wir im Rahmen unseres Kulturauftrags als unsere Pflicht", so Forster.

Momentan sei nicht abzusehen, wie sich die Situation entwickeln werde. Die Organisatoren arbeiten jedoch an einer Lösung für das Kammerkonzert am 18. Juli.

Mehr unter www.schaeftlarner-konzerte.de

© SZ vom 02.05.2020 / cjk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite