bedeckt München 30°

Erinnerungsort:Badehaus wieder geöffnet

Nach acht Monaten pandemiebedingter Schließung ist der Erinnerungsort Badehaus in Waldram seit Freitag wieder geöffnet. Besucher können neben der Dauerausstellung auch die aktuelle Sonderausstellung "LebensBilder" mit 34 Porträts von jüdischen Displaced Persons der Geretsrieder Fotografin Justine Bittner besichtigen, sowie die Außenausstellung "Kinderwelten in Föhrenwald und Waldram". Für den Besuch müssen sie vorab einen Termin vereinbaren, entweder über die Website (erinnerungsort-badehaus.de) oder per Telefon (08171/2572502). Zudem müssen sie die geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen einhalten und eine FFP2-Maske tragen. Sollte die e Inzidenz im Landkreis unter 50 sinken, werden wieder Besuche ohne Terminbuchung möglich sein. Das Badehaus bietet zudem jeden Sonntag von 14 Uhr an eine öffentliche Führung an. Die erste ist am Pfingstsonntag, 23. Mai, mit Sybille Krafft. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt zehn Personen, zusätzlich zum Eintrittspreis werden fünf Euro Führungsgebühr fällig. Weitere Führungen sind auch unter der Woche nach Vereinbarung möglich.

© SZ vom 22.05.2021 / aip
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB