Ehrenamtliche sind willkommen Freiwilliger Besuchsdienst

An der Tölzer Asklepiosklinik helfen Grüne Damen und Herren Patienten

Sie holen die Zeitung, lesen vor, spenden Trost und hören zu. Die Grünen Damen und Herren kümmern sich bundesweit in vielen Krankenhäusern ehrenamtlich um Patienten. Auch die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz bietet diesen Service für die Patienten seit November 2018 an. Zudem veranstaltet sie für die ehrenamtlichen Helfer in regelmäßigen Abständen Fortbildungen.

"Es gibt leider immer mehr Patienten, die keine Angehörigen vor Ort haben und daher während des Klinikaufenthalts kaum Besuch bekommen", sagt Prof. Dr. med. Rüdiger Ilg, Ärztlicher Direktor der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz. Um das zu ändern, hat er gemeinsam mit der Klinikseelsorge und dank der Bereitschaft vieler freiwilliger Helfer aus der Region die Grünen Damen und Herren auch an der Asklepios Klinik Bad Tölz etabliert. Und das mit großem Erfolg. Insgesamt zehn Grüne Damen und Herren sind derzeit Dienstags und Donnerstags auf den verschiedenen Stationen der Asklepios Stadtklinik im Einsatz. "In unserer Klinik übernehmen die Grünen Damen und Herren unter dem Motto 'Wir schenken Zeit!' Tätigkeiten, die das Wohlbefinden unserer Patienten steigern und ein Stück zwischenmenschliche Normalität in den Krankenhausalltag bringen", sagt Ilg. Bereits vor dem ersten Einsatz wurden die Ehrenamtlichen über so wichtige Themen wie Hygiene und Datenschutz im Klinikalltag informiert. Zudem veranstaltet die Landesbeauftragte der Grünen Damen und Herren in Bayern, Yvonne Leidenfrost, in Bad Tölz regelmäßig Fortbildungen. Am Mittwoch, 3. April, geht es weiter mit einem Einblick in die "Grundlagen der Kommunikation."

Freiwillige Helfer, die bei den Grünen Damen und Herren der Asklepios Stadtklinik mitmachen möchten, sind stets willkommen und können sich gerne an Ilg per E-Mail wenden (neurologie.badtoelz@asklepios.com) oder telefonisch unter der Nummer 08041/5072002 melden. Mehr Informationen gibt es auch unter: www.asklepios.com/bad-toelz/unternehmen/soziale-verantwortung/ehrenamt