Egling Ein seltsames Paar traut sich

Früh übt sich, wer sich ewig bindet...

(Foto: Hartmut Pöstges)

In Thanning findet heuer wieder eine Bettelhochzeit statt.

Von Claudia Koestler

Der Tag, an dem zwei Liebende Hochzeit feiern, sollte perfekt sein. Selbst dann, wenn schon von vorneherein klar ist, dass ihr ewiger Bund der Treue nur so lange halten wird, bis sie der Alkoholpegel oder der Aschermittwoch wieder scheidet: Heuer feiert der Eglinger Ortsteil Thanning sein Bestehen seit 1250 Jahren, und in diesem Jubiläumsjahr richten die Bewohner den kuriosen und seltenen Faschingsbrauch einer Bettelhochzeit aus. Damit diese nicht nur schön schräg, sondern auch reibungslos abläuft, üben die Thanninger derzeit auf Hochtouren. "Annian Kasfritzl aus de Hoitzschnitzl" (Anna Fritz) und "Kasina Faginella voll und zua Möörteldreck" (Andreas Fagner) heißen die Glücklichen, die nach einer deftigen und kabarettistischen Predigt von "Merkwürden Don Promillo" (Josef Schapperer, links im Bild) den Segen empfangen werden. Das Spektakel, zu dem sich noch allerhand bucklige Verwandtschaft in die schönsten Lumpen werfen wird, findet am kommenden Sonntag, 3. März, von 11.11 Uhr an statt. Für 11.47 Uhr wird die Entourage für die Trauungszeremonie am Misthaufen in der Gräfin-Justitia-Straße erwartet.