Digitale Welt:Nicht "smart" genug

Wolfratshauser Plattform scheidet bei Wettbewerb aus

Die Stadt Wolfratshausen gehört nicht zu den zehn "smarten Kommunen" in Bayern, die im Rahmen des Wettbewerbs "Kommunal? Digital!" vom Freistaat gefördert werden. Wie Bürgermeister Klaus Heilinglechner am Dienstag im Stadtrat bekannt gab, hat die Stadt, die sich mit dem Konzept für eine digitale Informations- und Interaktionsplattform für die Stadt und den gesamten Wirtschaftsraum beworben und auch die zweite Runde erreicht hatte, am Montag eine Absage erhalten.

Mit den Beteiligten, dem Werbekreis und anderen regionalen Partnern, sollen nun "alternative Finanzierungsmöglichkeiten" gesucht werden, um die Plattform doch noch auf den Weg zu bringen. "Mögliche Optionen werden zu gegebener Zeit im Hauptausschuss besprochen."

© SZ vom 16.07.2021 / aip
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB