bedeckt München

Corona in Penzberg:Inzidenzwert liegt über 100

Die Ampel steht auf Dunkelrot. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner liegt im Landkreis Weilheim-Schongau bei 108,5. Damit treten von Donnerstag, 29. Oktober, an verschärfte Schutzmaßnahmen in Kraft. Veranstaltungen dürfen nur noch von maximal 50 Teilnehmenden besucht werden. Das gilt für alle Veranstaltungen (dienstlich, Sport, Kultur) drinnen wie im Freien sowie für Tagungen, Kongresse und Messen. Ausgenommen sind nur Gottesdienste, Demonstrationen und Hochschulen. Bei Feiern und Treffen im privaten wie im öffentlichen Raum dürfen sich maximal fünf Personen oder zwei Haushalte treffen. Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen ist von 21 bis 6 Uhr untersagt. Der Verkauf alkoholischer Getränke an Tankstellen und durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist von 21 bis 6 Uhr im gesamten Kreisgebiet verboten.

Im Landkreis sind bislang 796 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 567 wieder genesen, vier sind gestorben. Derzeit befinden sich 225 positiv getestete Personen in Quarantäne. Von Dienstag auf Mittwoch wurden dem Gesundheitsamt 32 neue positive Fälle gemeldet, davon drei in Penzberg.

Die Stadt Penzberg hat bereits auf Basis der Inzidenzwerte der vergangenen Woche reagiert und Veranstaltungen abgesagt. Es wird dieses Jahr keine Bürgerversammlung geben. Stattdessen soll der Jahresbericht, den jeder Penzberger Haushalt postalisch erhält, ausführlicher ausfallen. Die Gräbersegnung an Allerheiligen, 1. November, findet mit Einschränkungen statt. Ob "Hannis Eismärchen" und der Weihnachtsmarkt veranstaltet werden können, soll nach den Herbstferien entschieden werden.

© SZ vom 29.10.2020 / veca

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite