Bichl:Schwer verletzt nach Stierangriff

Der Angriff eines Stiers in einem bäuerlichen Stall in Bichl am Freitagmorgen hat für einen Landwirt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus geendet. Das Tier hingegen überlebte die Attacke nicht lange, es wurde laut Polizei noch am selben Tag dem Metzger übergeben. Der 36-jährige Bauer habe im Stall gearbeitet, als das Tier unbemerkt eine Absperrung überwand und den Landwirt angriff. Die Ehefrau des Landwirts bemerkte das Gebrüll des Stiers und fand ihren Mann bewusstlos im Stall liegend vor. Da sich das Tier inzwischen entfernt hatte, konnte sie ihren Mann retten. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Murnauer Unfallkrankenhaus gebracht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB