Bichl:Auto fällt in Wassergraben

B 472 nach spektakulärem Unfall zwischenzeitlich gesperrt

Bei einem spektakulären Unfall auf der Bundesstraße 472 zwischen Sindelsdorf und Bichl ist am Freitagnachmittag eine 68-Jährige leicht verletzt worden. Die Frau saß als Beifahrerin mit ihrem 71-jährigen Mann im Auto. Gegen 16.45 Uhr war das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Wegen des angekoppelten Anhängers kam das Auto stark ins Schlingern. Der Anhänger riss ab, das Auto drehte sich, überschlug sich und blieb fast kopfüber im parallel verlaufenden Wassergraben liegen. Das Auto lief langsam mit Wasser voll, die beiden Insassen konnten sich jedoch aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien.

Bei der Polizei gab der 71-Jährige Übermüdung als Grund für den Unfall an. Gegen ihn wird deshalb nun wegen des Verdachts auf Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Ein Rettungswagen brachte die 68-Jährige ins Krankenhaus nach Bad Tölz. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme und der Bergung des havarierten Fahrzeugs für circa 45 Minuten gesperrt.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Bichl war mit acht Einsatzkräften an der Bergung des Fahrzeugs beteiligt. Noch bevor der Abschleppwagen eintraf, gelang es den Feuerwehrleuten, das Auto aufzurichten. So konnte verhindert werden, dass Benzin oder Öl in den Wassergraben laufen. Die Straßenmeisterei wird die Unfallstelle aber noch einmal untersuchen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB