bedeckt München 22°
vgwortpixel

Betrunken und gewalttätig:Polizeieinsatz nach Beziehungsstreit

Es war ein heftiger Streit, der am Sonntagabend in Münsing zwischen einem Pärchen völlig eskalierte. Eine 20-jährige Frau aus der Ortschaft sah sich nach Mitteilung der Polizei sogar gezwungen, aus dem Fenster im ersten Stock zu springen, um ihrem aggressiven und handgreiflichen Partner zu entkommen. Der Streit lief demnach gegen 22.20 Uhr vollends aus dem Ruder. Der 19-jährige Königsdorfer hatte seiner Freundin zuvor derart massive Ohrfeigen verpasst, dass die Frau zu Boden gestürzt war. Da sie sich in der Situation nicht anders zu helfen wusste, flüchtete sie schließlich vor ihm, indem sie aus dem Fenster sprang. Beim Sprung nach draußen blieb die 20-Jährige unverletzt. Die Schläge des Freundes allerdings machten ihr schwer zu schaffen und sie klagte über Kopfschmerzen.

Der 19-jährige Königsdorfer hatte laut Polizei mehr als zwei Promille, selbst nach dem Eintreffen einer Streifenbesatzung der Wolfratshauser Inspektion wollte er keine Ruhe geben. Obwohl er mehrere Male aufgefordert wurde, das Anwesen seiner Freundin zu verlassen, dachte er gar nicht daran. Um eine weitere Auseinandersetzung des jungen Paares zu verhindern, wurde dem 19-Jährigen erklärt, dass er nun mit auf die Wolfratshauser Wache kommen müsse. Beim Transport widersetzte sich der Königsdorfer jedoch. Er leistete derart vehement Widerstand, dass ein 32-jähriger Polizeibeamter an der Schulter verletzt wurde. Der renitente junge Mann konnte letztlich dennoch zur Wolfratshauser Inspektion gebracht werden. Dort verbrachte er die Nacht in der Ausnüchterungszelle und wurde gegen 6.30 Uhr entlassen. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.