Großes Orff-Projekt:"Carmina" brauchen Platz und Geld

Großes Orff-Projekt: Der Klangkunst-Chor würde heuer gerne wieder die "Carmina burana" singen.

Der Klangkunst-Chor würde heuer gerne wieder die "Carmina burana" singen.

(Foto: Klaus-Peter Volkmann/oh)

Der Iffeldorfer Klangkunst-Chor und das ZUK in Benediktbeuern suchen Sponsoren.

Der Klangkunst-Chor Iffeldorf unter der Leitung von Andrea Fessmann ist einerseits für seine Vielseitigkeit bekannt, andererseits für seine Aufführungen von Carl Orffs "Carmina Burana". Vor zwei Jahren hat er in Benediktbeuern gemeinsam mit einer Ballettgruppe eine packende Inszenierung mit Musik, Tanz und Bildern auf die Bühne gebracht. "Das könnte heuer wiederholt werden", sagt Andrea Fessmann. Diesmal könnte der Klangkunst-Chor die berühmten Orffschen Gesänge zusammen mit den Benediktbeurer Garden sowie "gewohnt herausragenden Solistinnen und Solisten und tollen Musikern" zum Klingen bringen. Angefragt seien auch die Kinder der Grundschule Benediktbeuern, die den Kinderchorpart übernehmen sollen.

Ideen gibt es also viele, woran es fehlt, ist das Geld. "Trotz der engen Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Umwelt und Kultur im Kloster Benediktbeuern droht dieses einmalige Projekt nun an den Kosten für die große Bühne zu scheitern", heißt es in einer Pressemeldung. Um den hundertköpfigen Chor, die 40 Kinder des Kinderchors, die Musiker - zwei Pianisten samt Flügel plus vier Perkussionisten mit zahlreichen Instrumenten - und die Tanzgruppe auf die Bühne zu bekommen, brauche es Platz, und zwar deutlich mehr als für die anderen Konzerte, die im selben Zeitraum geplant sind. Allein die Zusatzkosten für die Miete der großen Bühne seien "immens".

Die nötigen Mittel könne weder der gemeinnützige Verein Klangkunst im Pfaffenwinkel, der hinter dem Chor steht, noch das Zentrum für Umwelt und Kultur aufbringen. Gemeinsam suche man deshalb Förderer und Sponsoren, "die dieses außergewöhnliche Projekt ermöglichen". Wer dazu beitragen möchte, "das momentan Unmögliche möglich zu machen" und Menschen, Firmen, Stiftungen oder Institutionen kennt, die das Projekt finanziell unterstützen könnten, wird gebeten, sich per Mail an Andrea Fessmann zu wenden unter andrea.fessmann@icloud.com

Spenden können auf das Konto IBAN 75 7035 1030 0032 3284 11 des Vereins KlangKunst im Pfaffenwinkel e.V. überwiesen werden. Der Verein ist gemeinnützig und stellt Spendenquittungen aus.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: