bedeckt München 14°
vgwortpixel

Beim Tölzer Zentralparkhaus:Baggerfahrer entdeckt Granaten in der Isar

Bei Baggerarbeiten in der Isar nahe des Tölzer Zentralparkhauses haben Bauarbeiter am Montag zwei Granaten gefunden. Laut Polizei handelt es sich dabei um Panzerabwehrgranaten. Die knapp acht Zentimeter großen Sprengstoffhülsen wurden gegen 13 Uhr bei Kiesarbeiten aus dem Fluss geschaufelt. Die Polizei rief das Münchner Sprengstoffkommando zur Unterstützung hinzu. Die Experten bewerteten die Granaten als ungefährlich und transportierten sie ab. Eine Gefahr für die Bevölkerung hat laut Polizei nie bestanden. Es habe es sich um Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg gehandelt, wie sie immer wieder vereinzelt vorkämen. Eine tiefergehende Untersuchung des Fundorts ist deshalb nicht vorgesehen.

© SZ vom 26.02.2020 / zif
Zur SZ-Startseite