bedeckt München 22°
vgwortpixel

Behinderungen zwischen Schäftlarn und Starnberg:Neue Brücken für die A95

Die Arbeiten beginnen im September. Im kommenden Jahr werden die bestehenden Fahrbahnen versetzt.

Zwischen dem Autobahndreieck Starberg und der Anschlussstelle Schäftlarn auf der A95 werden 2018 und 2019 insgesamt sechs Brücken abgerissen und neu gebaut. Zudem wird die Fahrbahn erneuert. Wie die Autobahndirektion Südbayern mitteilt, werden die Vorbereitungen dazu Ende September beginnen. Autofahrer müssen sich darauf einstellen, dass zeitweise je eine Fahrspur auf den Verbindungsrampen Starberg-München und Garmisch-Starnberg gesperrt wird.

Laut Autobahndirektion soll auf dem Streckenabschnitt der Verkehr in beide Richtungen auf die Fahrbahn Richtung Garmisch-Partenkirchen verlagert werden, die dafür vierspurig ausgebaut wird. So können im kommenden Jahr alle sechs Brücken auf der Fahrbahnseite Richtung München abgerissen und neu gebaut werden. Anschließend soll die verschlissene Fahrbahn abgefräst und erneuert werden. 2019 wird dieselbe Vorgehensweise gespiegelt angewendet: Die Erneuerungen werden dann auf der Trasse Richtung Garmisch durchgeführt. Arbeiten zur vorübergehenden Verbreiterung der Autobahn werden hauptsächlich vom Seitenstreifen aus erfolgen, trotzdem kann es in verkehrsarmen Zeiten zu Sperrungen einer Fahrspur in Richtung Garmisch-Partenkirchen kommen.

Dass 1965 erbaute Brücke am Autobahndreieck Starnberg nicht mehr heutigen Kriterien entspricht, wurde schon vergangenes Jahr festgestellt. Der Verkehr wurde umgelenkt, eine zusätzliche Stützkonstruktion errichtet. Während der Bauarbeiten soll sie mit weiteren Stützen ergänzt werden.