bedeckt München

Bad Tölz-Wolfratshausen:Sieben-Tage-Inzidenz weiter über 100

Im Landkreis hat sich am Mittwoch in 34 Fällen der Corona-Verdacht bestätigt. Genauso viele Neuinfizierte wurden auch schon am Mittwoch vor einer Woche registriert. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz stagniert laut Landesamt für Gesundheit deshalb und bleibt wie am Vortag auf einem Niveau von 111,01. Nach Angaben des Tölzer Landratsamts sind im Landkreis damit nun 103 Personen aktuell infiziert, sie befinden sich in Isolation. Für 130 weitere Menschen gilt zudem eine Quarantänepflicht, weil sie das zuständige Gesundheitsamt als Kontaktperson ersten Grades eingestuft hat. Bei den 103 Infizierten in Bad Tölz-Wolfratshausen entfallen wegen der dortigen Corona-Ausbrüche in Seniorenheimen immer noch die meisten Fälle auf Geretsried (28) und Benediktbeuern (18). Zweistellige Infiziertenzahlen weisen derzeit zudem Bad Tölz (10), Gaißach (10) und Kochel am See (10) auf. 53 der 103 infizierten Personen zeigen Krankheitsanzeichen, 50 Personen sind symptomfrei. 28 Personen müssen im Krankenhaus behandelt werden, davon werden zehn Personen intensivmedizinisch versorgt, drei Personen müssen zudem beatmet werden.

© SZ vom 21.01.2021 / zif
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema