Süddeutsche Zeitung

Bad Tölz-Wolfratshausen:Mühlen, Seile, Lederhandwerk

Denkmaltag widmet sich heuer Technik, Handwerk und Industrie

Von Julia Schneidawind, Bad Tölz-Wolfratshausen

Als 1924 das Walchenseekraftwerk ans Netz ging, war dies ein wichtiger Schritt für die Industrialisierung des Freistaates Bayern. Nicht nur für Geschichtsbegeisterte bietet sich am Sonntag, 13. September, dem diesjährigen Tag des offenen Denkmals, die Gelegenheit zur Besichtigung des mittlerweile 91-jährigen Kraftwerks. Unter dem Motto "Handwerk, Technik, Industrie" werden auch Technikliebhaber auf ihre Kosten kommen. Für die Besucher wird wieder das sonst nicht zugängliche Wasserschlosses geöffnet. Bei einem Energiequiz für Kinder und Erwachsene kann das Wissen zum Thema Wasserkraft gleich getestet werden.

Auch vergangene Handwerkstraditionen werden am Sonntag lebendig: Der Historische Verein Wolfratshausen öffnet die Pforten einer Vielzahl bedeutender Handwerksbetriebe. Bei einem zweistündigem Rundgang durch Wolfratshausen können die ehemalige Seilerei Kratzmeier, das Humplbräu, die Polsterei Hierl sowie die ehemalige Cembalowerkstatt Wittmayer besucht werden. In den historischen Räumlichkeiten bietet sich die Möglichkeit, alte Handwerkstechniken und Werkzeuge zu begutachten. Der Wolfratshauser Burgverein zeigt die Anfertigung von mittelalterlichen Gebrauchsgegenständen aus Leder. Zusätzlich werden zwei Führungen zum Bodendenkmal auf dem Burggelände
angeboten. In Gelting lohnt sich ein Besuch der alten Huf- und Wagenschmiede am Dorfplatz mit Vorführungen des alten Handwerks.

Auch in Lenggries kann man die Burgruine Hohenburg besuchen, eine Führung gibt es um 14 Uhr. Der Deutsche Alpenverein bietet eine Wanderung zur ehemaligen Königshütte auf dem Altlacher Hochkopf an. Nach zweistündigem Aufstieg kann man in der heutigen Forsthütte bei Almbewirtung die Originaleinrichtung aus der Zeit König Ludwigs II. besichtigen. Jost Gudelius bietet eine dreistündige Wanderung zur Schronbachalm an, bei der historische Grenzsteine aus dem Jahr 1584 begutachtet werden können.

Das Freilichtmuseum Glentleiten in Großweil bietet um 11 und um 14 Uhr zwei Sonderführungen zum Thema Technik auf dem Land an. Zudem ist die Tuffsteinsäge in Aktion zu erleben. Der Kalktuff wurde als Baumaterial und Werkstoff für Steinmetzarbeiten verwendet. Beim Kinderprogramm zwischen 14 und 15.30 Uhr wird gezeigt, wie ein altes Haus ins Museum kommt.

Viele weitere Veranstaltungen im Landkreis, wie ein Rundgang zu den Mühlen in der Stadt Bad Tölz und eine Führung durch die Sonderausstellung im Stadtmuseum mit Zeichnungen des Tölzer Architekten Sigmund Egenberger, können dem Programm zum Tag des offenen Denkmals entnommen werden. Es ist zu finden im Internet unter www.toelzer-land.de/tag-des-offenen-denkmals-2015. Der bundesweite Informationstag findet seit dem Jahr 1993 statt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2644874
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 12.09.2015
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.