Neuer Pfarrer in Geretsried:"Was bedeutet Gnade?"

Andreas Vogelmeier

Andreas Vogelmeier Andreas Vogelmeier, neuer Stadtpfarrer von Geretsried

(Foto: DoreenBierdel; Doreen Bierdel)

Als Militärdekan war Andreas Vogelmeier bei Einsätzen in Afghanistan, im Irak und im Kosovo dabei. Ein Gespräch über Glaube und Gewalt und den Umgang mit Schuld unter Soldaten.

Interview von Conie Morarescu, Geretsried

"Glaube bedeutet Mut zum Leben", sagt Andreas Vogelmeier. Der in München geborene und in Dachau aufgewachsene 49-Jährige hatte zunächst Trompete und Klavier studiert und war an der Hamburger Staatsoper tätig, ehe er 2005 zum Priester geweiht wurde. Zuletzt war er als Militärdekan in Fürstenfeldbruck verpflichtet, als Seelsorger für Soldatinnen und Soldaten begleitete er sie auf Auslandseinsätzen in Afghanistan, im Irak und im Kosovo. Nun übernimmt er in Geretsried zum ersten Mal die Leitung einer Pfarrei. Für die Stadtkirche Geretsried habe er sich bewusst entschieden, weil er sich dem Ort mit seinen vielen Heimatvertriebenen verbunden fühle. Mit der SZ spricht er darüber, wie er Glauben vermitteln will und welche Erfahrungen in geprägt haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
CSU bei der Bundestagswahl: Statement von Markus Söder und Alexander Dobrindt
Wahlschlappe
Die CSU bietet ein ebenso armseliges Bild wie die CDU
Liebe und Beziehung
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB