Jeden Mittwochnachmittag:Offener Treff für Geflüchtete

Tölzer Jugendförderung und Verein Camino bieten gemeinsam eine Anlaufstelle.

Flucht und Vertreibung hinterlassen Spuren bei den Menschen. Auch nach der Ankunft in einer sicheren Umgebung lassen sich diese Erfahrungen nicht einfach vergessen. Die Tölzer Jugendförderung bietet jetzt gemeinsam mit dem Verein Camino eine Anlaufstelle für Menschen mit Fluchthintergrund. Betroffene sind eingeladen, in die Räume des Jugendcafés in der Hindenburgstraße in Bad Tölz zu kommen, immer mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr zum Treffen bei Kaffee und Kuchen. Im zwanglosen Miteinander können die Besucher einander kennenlernen und ihre Erfahrungen austauschen. Es gibt Spiele für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, kreative Gestaltungsangebote und Beratung in aktuellen Fragen. Das Angebot gilt zunächst bis zum Beginn der Sommerferien. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB