bedeckt München 11°

Bad Tölz:Landratsamt zapft die Sonne an

Wenn die Rechner im Tölzer Landratsamt laufen, kommt bei Sonnenschein ein Großteil des Stroms direkt vom Dach, erklärt Andreas Süß, Klimaschutzbeauftragter des Landkreises, in einer Pressemitteilung. Seit circa vier Wochen ist die Photovoltaik-Anlage (PV) auf Ost- und Westdach der Kreisbehörde in Betrieb. Der produzierte Strom werde vollständig vor Ort verbraucht, sodass kein Batteriespeicher nötig sei. Viele Flächen standen nicht zur Auswahl, denn die Süddächer pachtet bereits die Energiewende Oberland GmbH. Die Idee zur neuen Anlage entstand bei der Untersuchung aller Landkreisliegenschaften als Standorte für PV-Anlagen. Die Anlagenleistung von 99 Kilowatt Peak (kWp) sowie der Stromverbrauch des Gebäudes können Besucherinnen und Besucher im Foyer des Landratsamt an einer Anzeigentafel nachlesen. Privatpersonen können es dem Landkreis gleichtun, schreibt Süß weiter. Die Verbraucherzentrale biete kostenlose, unabhängige Eignungs-Checks Solar für Haus-oder Wohneigentümer an.

Termine unter Telefon 0800/809 80 24 00. Wer über eine eigene Solaranlage nachdenkt, kann über den Solarkataster herausfinden, ob sein Hausdach geeignet ist, www.solarkataster-toelz.de

© SZ vom 22.08.2020 / cjk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite