Ausstellung:Leinen los mit Iring de Brauw

Ausstellung: Schiffe gehören zu den Lieblingsmotiven Iring de Brauws.

Schiffe gehören zu den Lieblingsmotiven Iring de Brauws.

(Foto: Manfred Neubauer)

Der Ambacher Künstler lädt zu einer großen Retrospektive ins Tölzer Landratsamt ein.

Wer in den fantastischen Kosmos des Ambacher Malers und Bildhauers Iring ten Noever de Brauw eintauchen möchte, findet derzeit im Tölzer Landratsamt dazu die besten Voraussetzungen: An die 80 Gemälde aus sechs Jahrzehnten hat der Künstler, der unlängst mit dem Kulturehrenbrief des Landkreises ausgezeichnet wurde, für eine große Retrospektive ausgewählt. Ein wiederkehrendes Motiv sind Schiffe, die sich gerne auch in Kathedralen verwandeln, um dann majestätisch über das unendliche Meer zu ziehen. Auch von Pablo Picasso hat sich der 85-Jährige beeinflussen lassen.

Ausstellung: Bei diesem Gemälde, das einen Bauer mit Stier zeigt, hat offenkundig Pablo Picasso Pate gestanden.

Bei diesem Gemälde, das einen Bauer mit Stier zeigt, hat offenkundig Pablo Picasso Pate gestanden.

(Foto: Manfred Neubauer)

Sein Schaffen lässt sich nicht auf einen Nenner bringen. "Ich bin neugierig", sagt er über sich. "Immer das Gleiche zu machen, würde mich langweilen." Die Bilder sind bis 30. April im Landratsamt (Prof.-Max-Lange-Platz 1) zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen: Montag bis Freitag 7.30 bis 12 Uhr sowie Montag von 13.30 bis 18 Uhr, Anmeldung unter gertrud.kell@lra-toelz.de oder Telefon 08041/505 505.

Zur SZ-Startseite

Kulturehrenbrief
:Odysseus vom Starnberger See

Der 85-jährige Maler und Bildhauer Iring de Brauw aus Ambach wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Dabei ist er lange noch nicht am Ziel.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: