bedeckt München 13°

Bad Tölz:Kunst-Weihnacht am Brückenpfeiler

Advenskalender #isarstreetart

Der Künstler Axel Berger hatte die Idee für die Street-Art-Gallery unter der Isarbrücke. Die dort jetzt sichtbare Tölz-Silhouette soll nach und nach mit Leben gefüllt werden.

(Foto: Manfred Neubauer)

Tölzer Künstler verwandeln Isarbrücke unter dem Hashtag #isarstreetart in Video-Adventskalender.

Von Arnold Zimprich, Bad Tölz

Vor einer Woche hatte Axel Berger eine Idee. Zwei Brückenpfeiler der Tölzer Isarbrücke mit einer weißen Stadtsilhouette auf blauem Hintergrund besprühen - und jeden Dezembertag einen anderen Tölzer Künstler dazu einladen, ein selbst gestaltetes Video auf die Silhouette zu projizieren. Jedem Künstler wird dabei eines von 24 "Häuschen" aus dem Tölzer Stadtbild zugeordnet, es entsteht also ein multimedialer, öffentlichkeitswirksamer, kreativer und innovativer Adventskalender.

"Jedes der 24 Häuschen wird zum virtuellen Adventskalender-Türchen", erklärt Berger. "Wir animieren dieses Türchen mit Hilfe von vier Videobeamern und einem Medientechniker." In der Kürze der Zeit ein ehrgeiziges Projekt, wie Berger zugibt. "Wir müssen unter Hochdruck Diamanten erzeugen", sagt er. " Als wir nach einem passenden Ort suchten, dachten wir zunächst an das Jugendcafé. Mit der Isarbrücke haben wir jedoch den perfekten Platz für unsere Isar-Street-Art-Gallery gefunden. Die ist bayernweit einmalig, so etwas gibt es sonst nur in München. Tölz hat sich damit in den Vordergrund katapultiert!"

Berger spricht von einem "ganz neuen Ansatz". Es stecke viel Arbeit in der Vorbereitung, man musste schließlich die Tölzer Kunstszene zusammenbringen und auch Sponsoren finden. "Farben Egger hat uns Sprühdosen überlassen", freut sich der Kunstpädagoge, während er die Stadtsilhouette auf einer Leiter stehend vollendet. "Wir haben die Stadtwerke, die Blombergbahn und die Stadt Bad Tölz selbst als Sponsoren."

Den Tölzer Bürgermeister Ingo Mehner (CSU), der zum Pressetermin am Sonntag mit dem E-Bike kommt, konnte Berger jedenfalls sofort als Unterstützer gewinnen. "Das ist ein Projekt, das für Tölz steht, so, wie es sich darstellen will", lobt Mehner. "Tölz ist als Kulturstadt kein statisches Gebilde, das nur in der Vergangenheit lebt."

Der Tölzer Weihnachtsmarkt in der Marktstraße wurde abgesagt. Der ganze Landkreis leidet darunter, dass die gerade in der Weihnachtszeit für das soziale Gefüge so wichtige Kulturszene teilweise brach liegt. "Das hier ist die perfekte Möglichkeit, kulturelles Erleben während der Pandemie kontaktfrei umzusetzen. Das hätten wir als Stadt so gar nicht planen können", freut sich Mehner über die Initiative von Axel Berger und mehr als 25 weiteren beteiligten Künstlern und Kulturschaffenden, darunter die Band Bananafishbones, Peter Frech, Pablo Landauer und Bo Starker.

"Das ist aus reinem Idealismus heraus geboren", sagt Axel Berger. Und auch die Bedeutung des Projekts inmitten des Corona-Lockdowns sei hervorzuheben: "Treffpunkte sind wichtig in Zeiten der Vereinsamung", schließlich würde das Areal unter der Isarbrücke auch von außen wahrgenommen, wie der mitwirkende Lichtdesigner Florian Beyer berichtet.

Wichtig ist Ideengeber Berger dabei, dass die Isar-Street-Art-Gallery in der Adventszeit nicht nur vor Ort besucht werden kann - Stichwort Abstand halten - sondern auch multimedial aufbereitet wird. Unter dem Hashtag #isarstreetart werden die Videos des "verrücktesten Adventskalenders der Welt", wie Berger sein Projekt augenzwinkernd nennt, jeden Tag um 18 Uhr auf Instagram geteilt - dazu sind sie auch auf Facebook und der offiziellen Tourismus-Webseite von Bad Tölz (www.bad-toelz.de) abrufbar.

Berger geht es jedoch auch um eine klare Botschaft und darum, der darbenden Kultur- und Kunstszene in dieser kritischen Zeit, in der diese "ihrer Kommunikationsflächen wie Bühne, Theater, Auftritte und Musikveranstaltungen beraubt" ist, eine öffentlichkeitswirksame Plattform zu bieten. Und einen Appell an Interessierte richtet Berger auch: "Noch sind nicht alle 24 Tage vergeben."

Interessierte können sich unter info@pyrostyx.de oder der Mobilfunknummer 0163/59 04 059 direkt mit Axel Berger in Verbindung setzen

© SZ vom 30.11.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema