Bad Tölz:Gute Noten für Tölzer Tourist-Info

Die Stadt Bad Tölz darf weiterhin das 2015 erworbene Zertifikat "i-Marke" des Deutschen Tourismusverbandes tragen. Damit wird die Qualität des Angebots und der Leistung von Tourist-Informationen bewertet - und zwar "mit der Brille des Gastes", wie Kurdirektorin Brita Hohenreiter im Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsausschuss des Stadtrats erklärte. Bei der Prüfung, die alle drei Jahre vorgenommen wird, habe man 104 von 120 möglichen Punkten erreicht. Damit liege man über dem Landesdurchschnitt. Die Tölzer Tourist-Info schnitt in der Rubrik "Beratung/Service am Counter" mit 100 Prozent besonders gut ab. Auch für das "Qualitätsbewusstsein" gab es die Bestnote. Das äußere Erscheinungsbild der Tourist-Info - vom Schaufenster bis zu den Blumenkörben - wurde mit 15 von 18 Punkten bewertet. Weniger gut kam Tölz mit dem Innenbereich der Infostelle an, weil dort Sitzplätze und Spielecken fehlen (18 von 24 Punkten). Für das Leistungsangebot gab es 35 von 42 Punkten. Eine bessere Note verhinderte ein technisches Malheur: Ausgerechnet am Tag der Prüfung war die Info-Säule vorm Haus kaputt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB