SZ-Serie: "Heimatwerkstatt":Aromen für die Seele

Lesezeit: 3 min

In der Tölzer ReAl-Manufaktur stellen Menschen mit psychischen Erkrankungen aus nachhaltigen Produkten edle Gewürzmischungen her. Zu ihrer Kundschaft zählen Sterneköche, Kantinen und auch immer mehr private Haushalte.

Von Veronika Ellecosta, Bad Tölz

Im Mischraum läutet der Sesamröstwecker. Für den Mischmeister bedeutet das: Der Sesam kann jetzt raus aus der Röstmaschine und rein in die Gewürzmischung. Am Ende wird die unter dem Namen "Soul Salad" in bunt etikettierten Gläsern und Kartondosen die Manufaktur verlassen. Beigemischt werden dem Salatgewürz zuvor aber noch Petersilie aus dem Donau-Ries und weißer Pfeffer, alles bio, selbstverständlich. White Pearls heißt die Pfeffersorte, weil die Körner nur durch die Morgensonne Indiens diese besonders weiße Farbe erhalten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Im Asia-Laden endlich das richtige kaufen
Essen und Trinken
Im Asia-Laden endlich das Richtige kaufen
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB