Süddeutsche Zeitung

Bad Tölz erinnert an den Nobelpreisträger:Mit Thomas Mann am Klammerweiher

Bad Tölz richtet in der ehemaligen Sommerfrische des Schriftstellers und seiner Familie eine Leseoase ein. Das Festival zu Ehren des Literaturnobelpreisträgers ist auf Oktober verschoben, spielt aber jetzt schon im Netz

- In Bad Tölz kaufte Thomas Mann jenen Hühnerhund im Bergcafé Kogel, den er als Bauschan in der Erzählung "Herr und Hund" unsterblich machte. In Bad Tölz erlebte der damals schon große Schriftsteller - politisch noch als strammer Nationalist - den Ausbruch des Ersten Weltkriegs. In Bad Tölz schrieb er große Teile seiner berühmten Novelle "Der Tod in Venedig" und vollendete den Roman "Königliche Hoheit". Trotzdem tat sich die Kurstadt lange schwer, an den Literaturnobelpreisträger zu erinnern, der sich an der Heißstraße eine Villa bauen ließ und dort mit seiner Familie von 1907 bis 1917 die Sommerfrische verbrachte. Das änderte sich erst 2017, als Dritter Bürgermeister Christof Botzenhart (CSU) das Thomas-Mann-Jahr initiierte. Seither geht es Schlag auf Schlag: 2019 wurde der Thomas-Mann-Weg mit 20 Stationen eingeweiht, dieses Jahr folgt das erste Thomas-Mann-Festival. Das findet infolge der Corona-Krise jedoch anders statt als geplant. Aber immerhin: Es fällt nicht aus.

Das Festival sollte von 17. bis 24. Mai über die Bühne gehen, was wegen der Beschränkungen ob der Corona-Pandemie ausgeschlossen ist. Unter tatkräftiger Hilfe von Botzenhart schaffte es die Tourist-Information jedoch, die gesamte Festwoche in den Oktober zu verschieben. Alle Wissenschaftler und Künstler sagten auch für die Zeit von 24. bis 29. Oktober zu, nur der lyrische Tenor Julian Pregardien hatte in dieser Woche keinen Termin frei. Deshalb wird der Eröffnungsabend auf Sonntag, 18. Oktober, vorgezogen. Dann tritt der Sänger zusammen dem Pianisten Rudi Spring im Tölzer Kurhaus auf. Ruprecht Wimmer, ehemals Präsident der deutschen Thomas-Mann-Gesellschaft, hält dabei einen Vortrag zum Thema "Thomas Mann und das Kunstlied".

Fast ein halbes Jahr müssen die Literatur-Liebhaber und Mann-Freunde indes nicht warten. Damit ihnen "die Zeit nicht zu lang wird", wie Gabi Peters von der Tourist-Information sagt, wolle man das Festival in der ursprünglich vorgesehenen Woche "im Netz spielen". Anders ausgedrückt: Auf der neuen Facebook-Seite der Stadt gibt es von 17. bis 23. Mai eine Art virtuelle Festwoche. Jeden Tag soll dort "ein Post mit Bezug auf Thomas Mann und auch zu den Festival-Inhalten" veröffentlicht werden, teilt die stellvertretende Kurdirektorin Susanne Frey-Allgaier mit. Geplant sind Peters zufolge auch ein Gewinnspiel und Kartenverlosungen für das Festival. Auf einem Youtube-Video singt Pregardien das Lied "Mondnacht" von Robert Schumann nach einem Gedicht von Joseph von Eichendorff. Und Schauspieler Markus Eberhard liest aus der Novelle "Der Tod in Venedig". Mitzuerleben ist all dies auf der neuen Seite facebook.com/thomasmann.badtoelz, die mit diesem Angebot auch "an Fahrt gewinnen soll", wie Peters sagt. "Noch ist dort nicht so viel Verkehr."

Im Oktober bietet das Thomas-Mann-Festival nach dem Eröffnungsabend im Kurhaus ein Programm mit Literatur, Musik, Film und Exkursion. Die Lesung aus "Der Tod in Venedig" findet am Samstag, 24. Oktober, ganz real statt - und zwar im Rathaus. Schauspieler Eberhard wird dort musikalisch von Thomas Loibl und Perry Schack begleitet. Einen Tag später liest albert Ostermaier aus Manns "Betrachtungen eines Unpolitischen", ebenfalls im Rathaus. Dazu hält Holger Pils, ehemaliger Leiter des Buddenbrook-Hauses in Lübeck, einen Vortrag. Dieter Borchmeyer, vormals Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, referiert am Montag, 26. Oktober, im Rathaus über "Die Rache des Dionysos. Thomas Manns 'Der Tod in Venedig' in den Spuren des Euripides". Die berühmte Verfilmung der Mann-Novelle von Regisseur Luchino Visconti aus dem Jahr 1971 wird am Mittwoch, 28. Oktober, im Capitoltheater in Tölz gezeigt. Den Schlussakkord setzt Gerold Huber mit einem Klavierabend tags darauf im Kurhaus. Und die Exkursion? Die führt am Dienstag, 27. Oktober, nach München. Die Leitung hat Dirk Heißerer.

Dies ist heuer noch nicht alles. Am Klammerweiher, wo einst die Kinder von Thomas Mann badeten und für jeden aus der berühmten Familie ein Baum gepflanzt ist, wird eine Leseoase eingerichtet. Mit einem öffentlichen Bücherschrank. Mit einer Wellenliege. Die Einweihung ist am Dienstag, 19. Mai, 17 Uhr.

facebook.com/thomasmann.badtoelz und www.bad-toelz.de/thomasmann

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4908743
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 16.05.2020
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.