bedeckt München 17°
vgwortpixel

Bad Heilbrunn:700 000 Euro für drei Brücken

Die Gemeinde Bad Heilbrunn saniert drei Brücken für rund 700 000 Euro. Während die eher spärlich frequentierten Übergänge über den Schellenbach und den Steinbach gesperrt und renoviert werden sollen, ist die Brücke am Stallauer Bach derart marode, dass für die Sanierung eine Behelfsbrücke errichtet werden muss. Kostenpunkt: etwa 74 000 Euro. "In den Zeiten, die uns bevorstehen, ist das natürlich eine Herausforderung", sagt Bürgermeister Thomas Gründ (CSU) mit Blick auf die ungewisse Finanzsituation für die Kommunen in der Corona-Krise. Gleichwohl stimmte der Ferienausschuss am Dienstagabend den Sanierungen zu. Die Ausschreibung für die Behelfsbrücke über den Stallauer Bach nach Ramsau, Oberbuchen und Linden soll allerdings erst im Herbst stattfinden. "Wir hoffen dann auf bessere Preise", so Gründl. Außerdem beschloss der Ausschuss, den ansässigen Betrieben die Fremdenverkehrsabgabe wegen der Corona-Krise zu stunden oder zu erlassen, sofern sie dies begründen. Ebenso bietet die Kommune an, dass Unternehmen den Antrag auf Stundung der Gewerbesteuer-Vorauszahlung, der ans Finanzamt geht, parallel gleich im Rathaus einreichen können.

© SZ vom 09.04.2020 / sci

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite