bedeckt München 27°

Autobahn war gesperrt:A 95: Acht Unfälle auf regennasser Fahrbahn

Vier Verletzte und Sachschaden von rund 250 000 Euro sind die Bilanz von insgesamt acht Unfällen, die sich am Wochenende auf der A 95 ereignet haben. Laut Polizei haben die Verursacher in allen Fällen auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Auto verloren. Zum ersten Mal krachte es am Freitag gegen 23 Uhr bei Icking, als ein 25-jähriger Geretsrieder, der Richtung Norden unterwegs war, erst gegen die rechte Leit- und dann gegen die Mittelplanke stieß. Der Fahrer musste mit einem Schock ins Krankenhaus, die Autobahn wurde für eine halbe Stunde gesperrt. Am Samstag gegen 16 Uhr verlor dann ein 49-jähriger Fürstenfeldbrucker bei Münsing die Kontrolle über sein Auto. Kurz darauf kollidierte ein 21-Jähriger bei Berg mit dem Auto einer 70-Jährigen. Deren 65-jährige Beifahrerin musste verletzt ins Krankenhaus. Um circa 20.30 Uhr krachte im Gemeindebereich Berg ein 57-jähriger Münchner in die Leitplanke, bei Neuried kollidierte eine 39-jährige Garmischerin mit Mittel- und Leitplanke. Kurz darauf krachte es wieder bei Neuried, ein 49-Jähriger schleuderte Richtung Garmisch zweimal gegen die rechte Leitplanke. Am Sonntagmittag verlor dann ein 36-jähriger Dresdner bei der Ausfahrt Murnau die Kontrolle über sein Auto, das völlig zerstört auf einer Grünfläche zum Stillstand kam. Er und seine schwangere Beifahrerin kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Unmittelbar danach krachte ein 74 Jahre alter Hamburger auf Höhe derselben Anschlussstelle in Leit- und Mittelplanke.