bedeckt München
vgwortpixel

Ausstellung im Kloster Benediktbeuern:Archaische Manualität

Service
(Foto: Veranstalter/OH)

"Pachamama" ist der Titel der Kunstausstellung von Antonio Paolillo, die noch bis zum 2. Januar 2018 im Kreuzgang des Klosters Benediktbeuern zu sehen ist. Gezeigt werden neben Gemälden in Acrylfarben auch Skulpturen aus Marmor, Holz und Terrakotta sowie Fotos. Der Anthropologe, Archäologe und Künstler Antonio Paolillo, 1950 geboren, lebt im Veneto und hat zahlreiche Forschungsreisen nach Südamerika unternommen. Im Alter von 14 Jahren begann er zu zeichnen, zu malen und zu bildhauern. Für sein hutiges künstlerisches Hauptthema, dem Paar und der Liebe, greift Paolillo auf die archaische lateinamerikanische Kultur, die Naturfarben der bolivianischen Weber, die wiedererkannten Urformen heute noch in Gebrauch befindlicher Alltagsgegenstände zurück. Die Ausstellung im Ost- und Südflügel des Kreuzganges ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.