Süddeutsche Zeitung

Ausstellung:Farben und Formen

Ausdrucksstark geformte Holzskulpturen und aktuelle Ölgemälde mit faszinierenden Eindrücken und hoher Leuchtkraft in der Farbwirkung erwarten die Besucherinnen und Besucher im Juni im Kloster Bendiktbeuern. Es sind die Werke des Künstler Johann Löffelmann, die er dort von Freitag an im Kreuzgang des Klosters ausstellt. Löffelmann wurde in Töging am Inn im Landkreis Altötting geboren, wo er auch heute noch lebt und wirkt. Der vielseitig begabte Gestalter ist im südostbayerischen Raum als Objektkünstler, Bildhauer, Maler und Musiker tätig. Als Teilnehmer von Bildhauersymposien im österreichischen St. Georgen, beim "Sinneswandel" auf dem Blomberg in Bad Tölz, in Bad Laasphe (Nordrhein-Westfalen), Eubabrunn im Vogtland, auf der Waldbühne Halsbach sowie bei den Bayerischen Staatsforsten schuf er beeindruckende Skulpturen. Bekannt sind auch seine "Lautsprecherhörner" aus Holz, die er 2006 schuf. In den vergangenen Jahren hat das Mitglied der Künstlergruppe Die Burg (Burghausen) zahlreiche Ausstellungen durchgeführt, oft in Begleitung mit seiner Orgelmusik. Die Ausstellung im Kloster Benediktbeuern findet von Freitag, 5. Juni bis zum 28. Juni im Kreuzgang des Klosters statt - unter dem schlicht gehaltenen Titel "Ölgemälde und Holzskulpturen". Geöffnet ist die Ausstellung am Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils von 11 bis 17 Uhr. Weitere Informationen gibt es online unter www.kloster-benediktbeuern.de

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4925549
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 04.06.2020
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.