Gastronomie:Ausgezeichnete Küche

Gastronomie: Das Ickinger Landhotel Klostermaier zählt zu den zwei für ihre regionale Küche gewürdigten Betrieben im Landkreis.

Das Ickinger Landhotel Klostermaier zählt zu den zwei für ihre regionale Küche gewürdigten Betrieben im Landkreis.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Zwei Betriebe aus dem Landkreis erhalten das regionale Qualitätssiegel.

Für eine "ausgezeichnete bayerische Küche" können im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen zwei Gasthäuser besonders werben: Das Ickinger Landhotel Klostermaier sowie das Klosterbräustüberl in Sachsenkam haben die Bestnote - drei Rauten - dieser Klassifizierung erhalten. Damit wollen das bayerische Ernährungs- und Gesundheitsministerium sowie der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Bayern die regionale Küche hervorheben. An der Klassifizierung haben sich 28 Betriebe aus dem Freistaat beteiligt und von einer unangemeldeten Kommission überprüfen lassen. Im Münchner Gasthaus "Paulaner am Nockherberg" vergaben die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU) und Dehoga-Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer kürzlich die Urkunden. Ebenfalls verliehen wurde für Betriebe die Klassifizierungen "ausgezeichnete bayerische Bierkultur" sowie "ausgezeichnetes bayerisches Festzelt". Als Aushängeschild im Sinne gelebter Nachhaltigkeit bezeichnete Inselkammer die Auszeichnungen, so heißt es in einer aktuellen Dehoga-Pressemitteilung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema