bedeckt München
vgwortpixel

Aus den Polizeiberichten:Eisglätte im Landkreis

Bei Unfällen rutschen Autos von der Fahrbahn. Es gibt zwei Verletzte

Bad Tölz-Wolfratshausen - Schnee und Eisglätte haben am Wochenende zu vielen Unfällen im Landkreis geführt. Zwei Autofahrer verletzten sich leicht. Am Freitag schleuderte ein 32-jähriger Autofahrer in Bad Tölz gegen zwei parkende Fahrzeuge. Gegen 17.30 Uhr krachte der Tölzer in der Eisenberger Straße laut Polizeibericht an den Wagen einer 61-jährigen Bobenheimerin und rutschte gegen das Auto einer 49-jährigen Sachsenkamerin. Es entstand Sachschaden in Höhe von 9000 Euro. Bei Rimslrain krachte es auf der Kreisstraße TÖL 7 zwischen Bad Tölz und Königsdorf am Samstag dreimal. Gegen 9.30 Uhr stieß der Fahrer ein Schneepflug-Fahrer in der Leitplanke einer scharfen Linskurve auf die Frontschürze eines Autos - samt Kennzeichen. Die Polizei identifizierte eine 45-jährige Geretsriederin als Halterin. Gegen die Frau wird wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Gegen 16.25 Uhr verletzten sich ein 43-Jähriger und sein 39-jähriger Beifahrer aus Bad Tölz leicht, als ihr Auto von der Straße abkam. Beide kamen ins Krankenhaus. Ihr Wagen rutschte bei starkem Schneefall in einer Linkskurve Richtung Bad Tölz in den Graben. Das Auto (Schaden von 2500 Euro) wurde abgeschleppt.

Wenig später löste ein 34-jähriger Arbeitskollege des Verunglückten eine Kettenreaktion aus. Wie die Polizei mitteilt, bremste er wegen des aufgestellten Warndreiecks auf der Fahrt nach Bad Tölz ab. Er kam nach rechts von der Straße ab, überfuhr einen Leitpfosten und eine Warnbake. In der Gegenrichtung bremsten Autos ab. Ein 20-jähriger Starnberger stieg abrupt auf die Bremse und rutschte mit dem Wagen in den Graben. Der Abschleppdienst musste den Wagen bergen.

Zu einer weiteren Kettenreaktion kam es am Samstag auf der Tölzer Umgehungsstraße B 472. Ein 52-jähriger Geretsrieder achtete nicht auf den Gegenverkehr, als er gegen 22.10 Uhr nach Norden an einem liegen gebliebenen Auto vorbeifuhr. Sein Wagen stieß mit dem eines 56-jährigen Königsdorfers zusammen. In Gegenrichtung bremste eine 54-jährige Tölzerin wegen des Unfalls ab. Auf ihr Auto krachte ein 39-jähriger Heinzenhausener. Um nicht aufzufahren, lenkte ein 59-jähriger Tölzer sein Auto nach links in die Leitplanke. Auf der Kesselbergstraße (B 11) verlor ein 26-jähriger Großweiler gegen 23 Uhr die Kontrolle über sein allradgetriebenes Fahrzeug. Er schleuderte in einer Rechtskurve Richtung Walchensee in den Graben und gegen mehrere kleine Bäume. Er blieb unverletzt.