Aus dem Polizeibericht Leitpfosten auf die Straße geworfen

Die Geretsrieder Polizei sucht nach Tätern, die an der Bundesstraße 11 in der Nacht auf Sonntag mutwillig mehrere Leitpfosten abgerissen und auf die Fahrbahn geworfen haben sollen. Laut Bericht ist etwa gegen Mitternacht zwischen Samstag und Sonntag ein 22-jähriger Geretsrieder mit seinem Auto auf der B 11 von Königsdorf in Richtung Geretsried gefahren. Kurz vor der Einfahrt Geretsried Süd konnte er einem auf der Straße liegenden Leitpfosten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr darüber. Dabei wurde sein Auto beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro beziffert. Die Streifenpolizisten konnten auf dem Weg zum Einsatzort feststellen, dass noch zwei weitere Leitpfosten auf der Straße lagen, ohne dass entsprechende Unfallspuren vorhanden waren. "Es ist davon auszugehen, dass sich ein oder mehrere Fußgänger einen schlechten Scherz erlaubt haben und die Leitpfosten mutwillig auf die Straße warfen", erklärt die Polizei. Wer zwischen Samstag 23.30 Uhr und Sonntag 0.30 Uhr die Strecke befahren hat und Hinweise auf die Täter geben kann, soll sich bei der Geretsrieder Polizei melden.