bedeckt München 14°

Aus dem Polizeibericht:Hubschrauber-Einsatz rettet 77-Jährigen

Dank des Einsatzes eines Polizei-Such-Hubschraubers konnte in der Nacht auf Dienstag das Leben eines 77-jährigen Mannes aus Kochel gerettet werden, nachdem sich dieser in einem Wald bei Benediktbeuern mit dem Auto verirrt hatte. Wie die Polizei berichtet, hat der Mann gegen 20 Uhr telefonisch um Hilfe gerufen. Er habe sich in einem Waldgelände mit seinem Fahrzeug festgefahren und komme nicht mehr weiter. Zwischenzeitlich hatte er sich von seinem Auto entfernt und dabei verirrt. Er litt zudem unter gesundheitlichen Problemen. Erste Suchmaßnahmen mit zahlreichen Einsatzkräften von Polizei, Rettungsdienst und Bergwacht verliefen anfangs ohne Erfolg, sodass die Einsatzkräfte einen Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera und Handyortung anforderten. Kurz vor 1 Uhr nachts konnte schließlich die Hubschrauberbesatzung ein schwaches Handysignal des Vermissten orten. In einem abgelegenen Waldstück und rund zehn Kilometer vom ursprünglich mitgeteilten Suchgebiet entfernt, konnte der Mann schließlich erschöpft und stark unterkühlt gerettet und in die Klinik gebracht werden.

© SZ vom 16.12.2020 / cjk
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema