bedeckt München

Aus dem Polizeibericht:Betrüger agiert als Sparkassen-Mitarbeiter

Auf eine raffinierte Betrugsmasche ist ein 64 Jahre alter Wolfratshauser hereingefallen. Am Freitagabend voriger Woche erhielt er einen Anruf von einem Mann, der sich als Mitarbeiter der Sparkasse Bad Tölz ausgab. Der Mann sei "vom authentischen Auftreten" des Anrufers "beeindruckt" gewesen, so die Polizei. Außerdem sei auf dem Display seines Telefons eine Tölzer Rufnummer angezeigt worden. Ehe der Wolfratshauser registrierte, dass er es nicht mit einem Angestellten der Tölzer Sparkasse, sondern mit einem Betrüger zu tun hatte, war von seinem Konto schon ein mittlerer vierstelliger Betrag abgebucht. Die Polizei teilt mit, dass die Rufnummer tatsächlich der Sparkasse Bad Tölz zugeordnet werden könne. Allerdings handle es sich um eine "gespoofte", also vorgetäuschte, Telefonnummer.

© SZ vom 13.01.2021 / sci
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema