bedeckt München 31°

Aus dem Polizeibericht:71-jähriger Radler stirbt bei E-Bike-Unfall

Ein 71 Jahre alter Wolfratshauser E-Bike-Fahrer ist am Dienstag bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 17 Uhr auf dem Fahrradweg neben der Staatsstraße 2070 aus Richtung Egling kommend unterwegs. Kurz nach der Marienbrücke soll er die Staatsstraße überquert haben, um auf dem Isar-Radweg in Richtung Geretsried weiterzufahren. Dabei hat er nach Angaben der Beamten wohl ein Auto übersehen, das von einem 67-jährigen Wolfratshauser gesteuert wurde und in gleicher Richtung auf der Staatsstraße unterwegs war. Obwohl der E-Bike-Fahrer einen Helm getragen hat, erlitt der 71-Jährige durch den Zusammenstoß so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 10 000 Euro. Zur Klärung der genauen Unfallumstände wurde von der Staatsanwaltschaft München II ein Gutachten angeordnet.

© SZ vom 04.06.2020 / cjk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite