bedeckt München
vgwortpixel

Auf der Glentleiten:Vergessene Schlager

Eine musikalische Zeitreise in die Zwanziger- und Dreißigerjahre erwartet die Besucher am Samstag, 12. Oktober, im Freilichtmuseum Glentleiten. Der Musiker Walter Erpf lässt unter dem Titel "Sag beim Abschied leise Servus" beliebte Schlager jener Zeit vom Grammophon erklingen. Daneben erzählt er die Lebensgeschichten von Musikern, die in der NS-Zeit verfolgt wurden. Einigen gelang die Flucht ins Ausland, viele wurden jedoch in Konzentrationslagern ermordet. Erpf sammelt alles, was er über die Unterhaltungskultur jener Zeit finden kann. Durch seine Recherchearbeit sollen in Vergessenheit geratene Künstler gewürdigt und ihre Geschichten durch Tonaufnahmen und Bilddokumente lebendig werden.Der Musiker selbst ist Klavier- und Akkordeonspieler, Liedbegleiter, Dozent und Ausstellungskurator. Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms zur Sonderausstellung "Eine neue Zeit" und findet im Vortragssaal des Eingangsgebäudes statt. Der Eintritt ist im Museumspreis enthalten. Beginn ist um 16 Uhr (Tel. 08851/185 10).