bedeckt München 14°
vgwortpixel

Attraktion mit Tradition:Schlittschuh und ein blaues Schaf

"Hannis Eismärchen" in Penzberg dreht seine vierte Runde

In Penzberg hat die Eiszeit schon ein wenig Tradition: "Hannis Eismärchen" geht heuer in die vierte Runde. Besucher haben die Möglichkeit, auf dem Stadtplatz Schlittschuh zu laufen, und 1150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben diese bereits vor acht Tagen, am ersten Wochenende dieser Saison, genutzt. Unzählige Bratwürstl, gefüllte Glühwein- und Punschtassen und Mandeln gingen über die Theken der Schmankerlmarkt-Betreiber. Der Verein Solidarität Penzberg legte eine "König der Löwen"-Show aufs Eis. Zur Zufriedenheit der vielen Besucher trug auch der Auftritt der "Helden der Vorstadt" am Samstag bei. Am Sonntag zeigte Christian Curth 18 Kindern die ersten Schritte auf dem Eis und was sie noch verbessern könnten.

Die nächsten Programmpunkte - neben immer wiederkehrenden Inhalten wie After Work oder Ladies Night - sind: am Samstag, 16. Dezember, von 14 bis 18 Uhr eine Party mit einem Gratisgetränk für alle Besucher unter 18 Jahren; anschließend Eisdisco mit freien Eintritt für alle; am Freitag, 22. Dezember, ist von 12 bis 18 Uhr Kindertag (bis 16 Jahre); am Samstag, 30. Dezember, von 17 bis 21 Uhr "Fire and Ice" mit heißem Programm der Feuerwehr und Open-Air-Kino.

Die Eisdisco an diesem Samstag von 18 bis 22 Uhr wird von Roche ausgerichtet. Das Unternehmen ist seit Beginn Hauptsponsor des Eisvergnügens und steuert auch in diesem Jahr wieder einen eigenen Programmpunkt bei. Zielgruppen sind Penzberger Bürger, Menschen aus der Region und Roche-Mitarbeitende, die Freude am Eislaufen und aktueller Musik haben. Die Musik kommt nicht aus der Konserve. Roche hat die beiden bekannten DJs Blizzard und Avarro von Beatbridge Records eingeladen, dem Publikum einzuheizen. "Die beiden Profis kennen genau den Musik-Mix, der alle Beine zum Tanzen animiert", heißt es in der Ankündigung. "Die Brüder haben schon in jungen Jahren damit begonnen, Erfahrung am Mischpult zu sammeln und die Tanzflächen der Region zum Beben zu bringen." Passend dazu engagiert sich das Penzberger Jugendparlament (JuPa) im Vorlauf von 14 bis 18 Uhr für die Jugendlichen und gestaltet Eislaufen nach Musikwünschen der Besucher. Der Eintritt für die Roche Eisdisco ist frei. Lediglich die Leihgebühr für Schlittschuhe fällt an.

Der Name "Hannis Eismärchen" geht zurück auf die Figur, die eigens als Symbol für das Penzberger Stadtfest 2011 geschaffen worden war: das freundlich lächelnde blaue Schaf Hanni, gezeichnet von Egbert Greven. Anlass für das Fest war es damals, dass 100 Jahre zuvor aus Sankt Johannisrain Penzberg geworden war. Zur gleichen Zeit hatte sich die berühmte Künstlergruppe "Blauer Reiter" gegründet, deren Mitglied Heinrich Campendonk für Penzberg große Bedeutung hatte, da er Motive der Bergarbeiterstadt malte.

Unter www.hannis-eismaerchen.de sind das gesamte Programm und alle Informationen zu Hannis Eismärchen zu finden